Vorstellung Jessica Nowak


„überWunden“ nennt sich der diesjährige Kreuzweg. Ich finde spannend, dass in diesem Titel bereits eine Hoffnungsperspektive aufschimmert. In den Texten werden aber auch ganz klar die Wunden benannt und angeschaut. Es wird nicht drumherum geredet.
Nein! Jesus hatte einen schweren Weg. Das können und wollen wir nicht beschönigen. Aber er hat den Tod überwunden. Jeder von uns hat sein Kreuz zu tragen. Und wir werden im Kreuzweg angesprochen auf unser Leben und auf unsere Wunden zu schauen. Ich bin davon überzeugt, dass wenn wir uns ehrlich mit unseren „Kreuzen“ auseinander setzen, wird sich etwas verändern.